Freie Liste Biblis FLB

WIR SAGEN WAS WIR DENKEN UND MACHEN WAS WIR SAGEN

Der Tageskommentar

1. Brachet

© MichaelWinkler


Der “17jährige” Syrer aus der Uckermark wurde wieder freigelassen, der Anfangsverdacht auf die Planung eines Anschlags wurde von der Staatsanwaltschaft als nicht verifizierbar zurückgewiesen. Ja, der Merkelstaat achtet streng darauf, die Rechte derjenigen, die noch nicht solange hier wohnen, zu wahren. Dafür gibt es Abstriche bei den Rechten derjenigen, die schon länger hier wohnen. Bei einem Verdacht auf rechtsradikalem Hintergrund hätte es ganz sicher Untersuchungshaft gegeben.

In Kabul hat es wieder einmal gekracht. Diesmal ist ein als Tankwagen getarnter Sprengstofflaster in der Nähe der deutschen Botschaft explodiert. Der Kampf gegen die verhaßten Besatzer hat 80 Afghanen das Leben gekostet, einer davon war als Wachmann bei der Botschaft angestellt gewesen. Die Botschaft braucht nun neue Fenster und ein paar Renovierungsarbeiten sind ebenfalls nötig. Bis auf einen Verletzten ist das deutsche Personal unbeschadet geblieben. Der Anschlag war also mehr etwas für die Nachrichten als für den tatsächlichen Kampf gegen die Eindringlinge.

Eine 15jährige fällt 2012 vor einen U-Bahn-Zug und wird tödlich verletzt. Oder ist sie gesprungen, weil sie Selbstmord begehen wollte? Die Eltern erhofften sich eine Antwort von Facebook, wollten einsehen, was ihre Tochter dort geschrieben hatte. Das “soziale” Netzwerk lehnte dies ab, mit der Begründung, daß die Accounts von Toten in einen “Gedenkzustand” versetzt und keine Zugriffe mehr erlaubt würden. Die Zuständigkeit der Eltern für ihre minderjährige Tochter sei mit deren Tod erloschen, befanden die Richter am Berliner Kammergericht und gaben damit den Amerikanern recht. Begründet wurde dies mit dem “Fernmeldegeheimnis”, da ja nicht nur die Daten ihrer Tochter, sondern auch die Daten Dritter geoffenbart würden – E-Mails und die Einträge der Chat-Partner. Wer das vermeiden möchte, müsse im Testament eine Vollmacht für digitale Daten über den Tod hinaus einfügen. Ob die Eltern nun eine Kerze für Sankt Bürokratius aufstellen werden?


Geben Sie einen Kommentar ab

695578

Lesezeichen